Haustier zugelaufen oder vermißt?

Ist Ihnen oder in Ihrem Bekanntenkreis schon mal eine Katze zugelaufen?
War sie zutraulich und hatte sie keine Kennzeichnung? Dann war es doch sicherlich ein Streuner...

Jedoch handelt es sich hierbei um ein Fundtier, das bei der zuständigen Behörde gemeldet werden muß.

Wenn Sie dieser Verpflichtung nicht nachkommen, machenn Sie sich der Fundunterschlagung strafbar.

Viele sagen:

"Wir können doch nicht alle Katzen melden!
...oder eine herrenlose Katze, dafür ist doch die Gemeinde nicht zuständig ist, oder?"

Wir sagen:

Doch. Denn nur so wird das Problem der unkontrollierten Vermehrung bekannt.

Außerdem: Nur das ist der korrekte rechtliche Weg.

weitere Gerüchte:

War das Tier wild und nicht zugänglich kommt allzu oft die Aussage:

Eine Wildkatze.

Die Wildkatze ist als einheimisches Tier natürlich kein Fundtier und sieht der allgmeinen "Hauskatze" auch in keinster Weise ähnlich.

Sie lebt vor allem im Bayerischen Wald und steht unter Naturschutz und darf keinesfalls eingefangen und kastriert werden.

Sie sehen also, alles nicht so einfach. Vor allem auch, da sich viele der Problematik nicht bewußt sind und sich bisher auf fehlerhafte Aussagen verlassen haben und diese aus Unwissenheit weiter verbreiten.

Wir wollen daher durch konsequente Verfolgung und Aufklärung zu einem besseren Verständnis und zu weniger Leid mit beitragen und sehen uns auch als unterstützender Partner.

Lassen Sie sich nicht beirren.

Wenn Sie ein Haustier gefunden haben, verletzt oder unverletzt, wild oder zahm, melden Sie sich bei uns bzw. gehen Sie mit Hilfe unseres Leidfadens vor.

 

Weitere interessante Informationen zu diesem Thema erhalten Sie beim

Arbeitskreis Tierschutz Gütersloh und dem Tierschutzverein Penzberg

 

Beispiel Streuner/Fundkatze
Wildkatze bayerischer Nationalpark (Bildmaterial Wikipedia)

Vereinssitz:

Katzentatzen...wir hinterlassen Spuren
St. Georg Str. 9

82272 Moorenweis

Mobil: 0175-977 59 83

Bitte beachten Sie:
Das ist unser Vereinssitz. Zum Kennenlernen von Katzen oder zur Abgabe von Sachspenden bitte unbedingt einen Termin vereinbaren.
DANKE!

Spendenkonto:

Katzentatzen

Sparkasse Fürstenfeldbruck

IBAN: DE80700530700031549108
BIC: BYLADEM1FFB

Raiffeisenbank Westkreis FFB eG

IBAN: DE6170169460000028216
BIC: GENODEF1MOO

 

Vielen Dank, im Namen aller Tiere denen Sie damit helfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katzentatzen - aktualisiert am 07.08.2017

Anrufen

E-Mail