Erfolgsgeschichten

3.10.2017:

Paula hat ein Zuhause gefunden. Wir freuen uns, dass es wieder einer unserer Schützlinge geschafft hat.

18.8.2017

Paula, eine Fundkatze aus Geretsried, wohnt derzeit auf einer unserer Pflegestellen. Sie ist lieb, verschmust, verspielt und freut sich über viel Aufmerksamkeit.

Paula ist zur Vermittlung geimpft, gechipt und kastriert.

Sie möchten Paula ein Zuhause schenken?

Kontakt über Maike

Max und Moritz

03.10.2017

Max und Moritz haben ihren Traumplatz bei einem netten Dosenöffner in München gefunden. Sie sind zwar noch etwas schüchtern, aber haben schon die ganze Wohnung erkundet. 

Jo

Geschafft hat es Kater Jo, der mit einer schweren Beinverletzung aufgegriffen wurde. Nach 6 Wochen Aufenthalt bei Andrea in der Quarantänebox hat er sich erholt und konnte vermittelt werden.

Cleo

4. Februar 2017

Auch Cleo, jetzt Gina, ist in ihrer neuen Familie angekommen und ist vollkommen integriert.

Floh

11. Januar 2017

Floh, das Kuckuckskind von Fieni, entspannt in seinem neuen Zuhause. Mit den beiden Katern und dem Hund der Familie hat er sich schnell angefreundet.

Leo

10. Januar 2017

Leo hat sich in seinem neuen Zuhause und in seiner neuen Familie super eingelebt. Auch den schüchternen Lucky konnte er um die Kralle wickeln und sie teilen sich nach anfänglicher Skepsis ein Körbchen und putzen sich gegenseitig.

11.12.2016

Alle haben ein neues Zuhause gefunden

Abgabe mit Schutzgebühr, Schutzvertrag und Platzkontrolle!

Peppels

8. Dezember 2016

Peppels fühlt sich sichtlich wohl in ihrer neuen Famile und mit ihrem neuen Schmuse-Freund.

Barney & Fred                        Felix & Smokey

Sowohl Barney & Fred, als auch Felix & Smokey, die Kinder von Cleo, sind ins jeweils neue Zuhause umgezogen.

Didi und Findus

11. November 2016

Eine Erfolgsgeschichte ...

Didi, die getigerte Kätzin hatte Glück. Sie war damals auf einem Bauernhof zugelaufen und durfte aufgrund ihrer Zutraulichkeit und ihres Alters dann doch auf eine Pflegestelle ziehen. Das war damals bei Andrea, die auch gerade zufällig eine Kundin in der Katzenpension hatte, die eine Zweitkatze gut gebrauchen konnte. Didi wurde damals noch über Andrea persönlich vermittelt.

Die Vermittlung verlief unkompliziert. Aufgrund der Bedürfnisse schlug Andrea die Didi vor und es war ein Volltreffer. Die beiden Kätzinnen wohnen mittlerweile in Ingolstadt und sind noch immer gute Freundinnen.

Danke an Meike für die aktuellen Bilder

04.11.2016

Coco jetzt "Tante Clara"

 

 

Unsere 3 Jahre alte selbstbewusste Dame hat ein schönes Zuhause gefunden.

von Ihrer neuen Besitzerin:

"Liebe Andrea-Katzentatze,
vielen lieben Dank für die Vermittlung unserer süßen Coco (jetzt: Tante Clara). Sie ist wirklich ein Goldschatz und bringt uns viel Freude! Hoffentlich finden auch alle deine weiteren Schützlinge ein schönes Plätzchen ... "

Wir freuen uns für Tante Clara

28.09.2016

Molly

6 Jahre alte Kätzin, eher etwas ruhige Dame.
Molly wollte  gerne eine verträgliche, auch etwas ruhigere /n Freundin oder Freund zur Seite. 
Aktuell wohnt sie noch bei ihrer Besitzerin - hier klappt es mit dem Mehrkatzenhaushalt nicht, weshalb sie vermittelt werden soll. Molly ist sehr liebesbedürftig und gut verträglich und läuft nicht nebenbei mal nebenbei mit. Sie will Zeit für sich und Ihren

2016

Fieni


„Fieni ist eine knapp 1jährige Kätzin, die durch eine Kastrationsaktion zu uns kam. Eigentlich sollte sie kastriert werden…
Der Bauch war jedoch schon so dick und sie war so zutraulich, dass das Unterbringen auf einer Pflegestelle die bessere Wahl war. Nach gut einer Woche bekam sie 5 Babies. Fieni versorgte sie liebevoll. Schnell zeigte sich, dass Fieni gut in den Haushalt passt und so war entschieden: Fieni bleibt bei Maike :-)

19.06.2016

Leo (pold)

Leo ist ca. 1 Jahr alt und ein zutraulicher Kater.

Bei seiner Pflegestelle entpuppte sich Leo als ein richtig liebes und lustiges "Kasperle". Er konnte mittlerweile über Traudl Fasching erfolgreich ein neues Zuhause finden.

 

19.06.2016                               

 

MIA

wurde nach München vermittelt

Mogli und Baghira

Baghira hatte als Jungtier ein schlimmes Auge aufgrund eines Katzenschnupfens. Das Auge ist getrübt, und er sieht sicherlich nichts bis kaum etwas auf diesem Auge. Er ist so ein lieber, verschmuster Kerl. Da sieht man ihm diesen optischen Mankel doch gerne nach :-)

Sein Bruder Mogli war anfangs absolut scheu. Mittlerweile hat auch er entdeckt, das Schmusen gar nicht so schlecht  ist. Ab und an faucht er noch, wohl aber eher aus Gewohnheit :-)

Das Bruderpärchen hat wir ein neues Zuhause gefunden.

Vermittelt: Filou

wurde wegen Zeitmangel und/oder Überforderung aufgrund des zweibeinigen Nachwuchses abgegeben. Da es dringlich gemacht wurde, kam er auf eine Pflegestelle.

02.08.2016:

Mittlerweile hat er ein neues Zuhause und wohnt am Ammersee. Schöner geht es kaum! Verkehrsberuhigte Zone, liebevolle, fürsorgliche Familie, großes Haus, großer Garten!

VERMITTELT: Toni

Toni kam als Abgabetier zu uns… wegen Allergie… ein Glück für ihn. Bei der Kastration, die seine damaligen Besitzer in die Wege geleitet hatten, wurde festgestellt, dass er ein Kryptorchide ist, sprich ein Hoden war im Bauchraum verblieben. Zu 95 % werden diese bösartig, wenn sie nicht mittels OP entfernt werden. Aus finanziellen Gründen wurde die OP von den Besitzern nicht vorgenommen.

Als wir ihn holten machte er einen erbärmlichen Eindruck. Struppiges Fell, vollgesaugte Zecken… und gar Flöhe! Der tierärztliche Check zeigte zudem entzündetes Zahnfleisch und wohl auch einige eitrige Zähne. Kein Wunder, dass er auf dem Erstbild nicht wirklich von Energie strotzte. Dauerhafte Zahnschmerzen und nicht willkommen zu sein ist nicht gerade das, was einen aufblühen lässt.

Das änderte sich schnell: OP war überstanden und er erholte sich zusehends dank Maike, seiner Pflegemama. Sie hatte sich bereit erklärt ihn zu pflegen und naja.. ein wenig verliebt hatte sie sich auch in den hübschen Toni. Ihre Kätzinnen teilen ihre Schwärmerei weniger, wollen ihn nicht als Neuzugang in der Familie akzeptieren.

02.08.2016:

Toni ist mittlerweile umgezogen und wohnt mit zwei Katzendamen und einem zweibeinigen Dosenöffner im Landkreis Landsberg. Die Damen des Hauses halten ihn noch etwas auf Abstand, aber er frißt täglich besser und saust vor allem nachts durchs Haus

02.08.2016:

Sissi

Sissi ist nun fast seit einer Woche im neuen Zuhause und es gefällt ihr richtig gut. Sie wohnt bei einer Dame in einem betreuten Wohnen in Landsberg und genießt die kinderfreie Zone und die volle Aufmerksamkeit!

Ein Happy End!

 

Sissi hatte sich in ihrem früheren Zuhause nicht mehr wohlgefühlt. Die Kinder wurden ihr zu viel. Leider kommt es zu veränderten Lebensbedingungen immer mal wieder zur Abgabe. Schön jedoch, wenn wie in diesem Fall alles wohl überlegt und mit viel Ruhe vollzogen werde kann.

28. Juli 2016                             

Alle Kinder von unserer verwilderten Hauskatze "Peppels" sind vermittelt

Ein kleiner neugieriger Kater weiß-getigert mit weißen Socken einem weißen Schnäuzchen und zwei graue Katzenkinder (Buben und ein Mädchen) haben vor ca. 12 Wochen das Licht der Welt erblickt.

Die scheue Katzenmama hat ihre Kinder zum Glück in ein Heunest bei einem Bauern untergebracht, so dass wir in der Fütterungszeit Nähe zu den Kleinen aufbauen konnten. Die Katzenmama toleriert mittlerweile auch unser Dasein als Zweibeinigen Dosenöffner, aber mehr möchte dann Peppels, die getigerte schöne Streunerin mit weißem Lätzchen, doch lieber noch nicht.

Peppels wird weiter von uns versorgt. Vielleicht lässt sie irgendwann doch noch ein wenig mehr zu.

Wir freuen uns über jede Futterspende für die Streunermama.

Kontakt oder claudia@katzentatzen.org

 

Kater Sindbad ist erfolgreich vermittelt

26.06.2016

Sindbad

„Kater Sindbad kam als alter Dorfkater zu uns, weil er sehr abgemagert war, es ihm äußerst schlecht ging und er es sich in seinem angestammten Revier in einem Haus gemütlich gemacht hatte, wo es mit den bereits vorhandenen Katern nicht so recht klappen wollte. So kam er zu uns. Euthanasie war im Gespräche. Beim Tierarzt zeigte sich das übliche Bild: unkastriert, schlechte Zähne, abgemagert. Das Blutbild war gut – kein Nierenproblem. Die OP (Kastration und Zähne ziehen) war möglich. Von Anfang an war er zutraulich und gelassen., doch irgendwie ging er schlecht. Bei der Untersuchung konnte nichts festgestellt werden, erst das Röntgenbild zeigte: alte Beckenbruch! Was musste sich das arme Tier wochenlang unter starken Schmerzen rumgeschleppt haben. Kein Wunder, dass er so dünn war. Er hat sich tapfer geschlagen und den Autounfall oder gar Tritt eines Menschen überstanden, keine dauerhaften Folgen wie Inkontinenz davon getragen. Heute wohnt er auf einer Pflegestelle, liegt am liebsten am Schoss. Doch ist das nur eine Zwischenstation.

Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause, wo er noch lange leben darf. Mit katzentauglichen Kindern hat er kaum ein Problem, rumtragen findet er jedoch nicht sehr prickelnd. Gerne liegt er in der Nähe des Menschen, putzt sich dann gemütlich und freut sich einfach nur über Gesellschaft.

Sindbad kann gerne Einzelkater sein, Freigang oder auch gesicherter Balkon sind möglich.

Um ihn leichter zu Vermitteln würden wir uns über Paten freuen, die seine Versorgung sichern.

Sein Alter? Unbekannt… vielleicht um die 8? Verraten hat er es uns bis heute nicht :-)“
 

                                     VERMITTELT

 

Gisela

 

Fundkatze Geiselbullach

hübsche Dame mit Bluthochdruck. Dadurch hat sich leider die Netzhaut gelöst, aber nichts desto..... findet sich die absolut liebevolle Schönheit in jeder Umgebung prima zu Recht

Findling: Kater Joli

Unser Findling wurde schwer verletzt aufgegriffen. Vielleicht ist er nur deshalb sichtbar geworden, weil er sich alleine nicht mehr versorgen konnte. Er hatte irgendwann doch Glück und fand Futter auf der Terasse von Katzenfreunden. Er musste sich schon länger herumgequält haben, denn die Pfote war bereits aufgescheuert....

Seine rechte Pfote hat er sich - wie auch immer - aus dem Schultergelenk gerissen. Die Pfote konnte er nur mehr nachschleifen. Wohl schon länger, denn von heute auf morgen scheuert sich das Fell nicht ab. Und da kommt wieder die Frage auf: Sieht das keiner?

Sicherlich wissen immer noch viel zu wenige, daß man doch was machen kann.... darin liegt unsere Aufgabe!
Wir erreichen immer wieder neue Menschen, die wir überzeugen können. Doch letztendlich liegt es an den Gemeinden, sich endlich um eine Kastrations- und Kennzeichnungspficht zu kümmern!

Nun aber wieder zu Joli! Das ist französisch und heißt "hübsch"
Er mußte operiert werden - Bein ab - war nicht mehr zu retten. Sehr wild am Anfang -  vielleicht auch aufgrund der für mich unvorstellbaren Schmerhen?

7. April - war dann das erste Schnurren   -   Wir machten also Fortschritte!

 

VERMITTELT: Blacky, 5 Monate

Blacky war 5 Monate alt, als er gefunden wurde. Er kommt von einem Pferdestall und ist sehr lieb und anhänglich.

Wir konnten unseren Schützling mit Schutzvertrag und -gebühr, und Platzkontrolle an ein schönes Zuhause vermitteln.

 

Januar 2014: Aus der Reihe "Erfolgreich vermittelt"

 

Sehr schöne Fotos erhielten wir von Pamuk und Engelchen, die wir vor einigen Jahren vermittelt haben. Pamuk war immer sehr schüchtern, konnte dennoch das Herz eines Zweibeiners erobern und durfte gemeinsam mit Engelchen umziehen. Sie bekamen sogar Gesellschaft und wie man sieht: Besser könnte es doch kaum sein?!

Aus der Reihe: Erfolgreich vermittelt - Januar 2014

 

Blindi läßt schön grüßen! Er war eines der Hummelkinder (zu denen auch zB Tchibi zählt) und trotz seiner "Behinderung" einer der ersten, die vermittelt werden konnten.

Eine alleinerziehende Frau mit zwei halbwüchsigen Jungs wollte Gesellschaft für ihren 3beinigen Kater. Die Familie kam und ich war angetan. Ich brauchte gar nicht viel fragen oder sagen. Die Jungs waren so lieb und sanft zu den Katzen und so war klar: Blindi war vergeben.

Noch beim 1. Besuch bekam er seinen neuen Namen: "Herr-Sieht-Nix"

 

Wie wir sehen können: Es geht im prächtig!

 

Vielen Dank allen Beteiligten für die tolle Geschichte :-)

Tchibi

 

Tchibi ist nun vermittelt und genießt ihr Dasein in Harlaching mit zwei anderen Katzen :-)

 

Tchibi kam vor knapp 2 Jahren durch einen größeren Tierschutzfall zu  Andrea. Sie hatte damals chronischen Durchfall und sollte  eingeschläfert werden, was natürlich gar nicht ging. Nach einigen Kuren und einer schweren Zeit ist der Darm ganz gut unter Kontrolle.
Tchibi braucht regelmässig eine Darmaufbau-Kur und hochwertiges Futter, damit es auch so bleibt. Tchibi ist nun ca 3 Jahre alt und  bringt ganze 2 kg auf die Waage. Die süße Minimaus schmust für ihr  Leben gerne mit allen, die ihr Liebe schenken wollen und liegt sehr  gerne unter der Bettdecke.  

Luna

Erfolgreich vermittelt - Januar 2014

Luna schickt uns liebe Grüße und auch gleich noch ein Bild von ihrem Kumpel Charlie. Die Vermittlung war ein absoluter Glücksfall. Charlie war Kunde in der K&K Katzenpension und eigentlich immer Einzeltier bei einem sehr lieben Ehepaar aus Fürstenfeldbruck.

Bei einem der Aufenthalte war dann Luna da. Sie hatte bis dahin kein wirklich gutes Katzenleben, war in einem Haushalt mit Kindern und lebte wohl die meiste Zeit AUF der Küchenzeile. Es ist schon eine Weile her... ich weiß gar nicht mehr genau, warum sie weg mußte, meine mich zu erinnern, daß es finanzielle Probleme waren

Wie auch immer ...

Luna geht es prächtig, wie man sieht! Sie wird nach Strich und Faden verwöhnt und mit Kater Charlie ist es so eine Sache... Mal lieben sie sich, mal zanken sie sich und halten sich gegenseitig auf Trab :-)

 

Vielen lieben Dank für die hübschen Fotos!

Bombi und Daxi

 

Update vom 11. Juli 2013

Wir haben Glück! Die beiden Kater dürfen im Laufe des Julie auf einen Gnadenhof ziehen! Danke allen Unterstützern und Helfern!

-------------------------

Bombi und Daxi kommen aus einer Räumungaktion in Walleshausen. Aufgrund eines Presseberichtes haben viele Katzen aus diser Räumungsaktion ein neues Zuhause gefunden.

 

Das Bruderpaar hatte es damals gut getroffen: Katzenfreunde mit einem großen Haus und einem großen Herzen für "Problemkatzen" gaben ihnen eine Chance auf ein neues Glück. Die Katzenbrüder lieben die Freiheit, genießen das unbeschwerte Dasein, wissen zwar wo ihr Zuhause ist, doch sind sie immer unabhängig geblieben und nie handzahm geworden.

Nun muss das Haus verkauft werden, die Besitzer sind beruflich sehr eingespannt und ziehen wieder in die Stadt zurück. Die Katzen brauchen also dringend ein neues Zuhause.

Wie können Sie helfen?
Wir suchen für die beiden ein Zuhause, wo sie täglich gefüttert werden und Zugang zu einem warmen Schlafplatz haben.

Es gibt bereits Paten für die beiden, die Futterkosten sind damit fast abgedeckt.

 
Für Fragen wenden Sie sich bitte an Andrea Mittermeir: 0175-977 59 83
oder per Email: andrea@katzentatzen.org

Aktuelle Fotos erhalten wir in Kürze.

Dieses Bild ist von der Aktion im Jahr 2010 - das Brüdertrio v. l: Bombi, Daxi, Whity.

2013: Tommy:

Angel hieß er bei mir und hatte es anfangs nicht leicht. Er kam von einer nicht geraden idealen Futterstelle. Die Katzen waren dort allesamt so scheu, daß sie kaum zu fangen waren!

Er war einer der Babies, die es geschafft haben. Sein Bruder hatte kein Glück...

 

Er war auch sehr schwer krank und so hat er es der Geduld seiner neuen Besitzer zu verdanken, daß sie ihn nicht aufgeben haben!

 

 

Juli 2013

Schnucki war eine der Räumungskatzen und hatte es sogar mit einem großen Bild damals ins Landsberger Tagblatt geschafft :-)

Sie hat ein super Zuhause gefunden und schickt allen lieben Grüße, v.a. Robert. Denn dem wünscht sie eine ebenso liebe, eigene Familie!

Vermittelt: Juni 2013:

Kater Quasi durfte auf einen abgelegenen Reiterhof ziehen, wo er seine Freiheit genießen darf.

Kater Quasi ist ein dreibeiniger Kater, der ursprünglich durch eine Kastrationsaktion zu uns kam. Er war zwischenzeitlich vermittelt, kam jedoch nach einiger Zeit zurück, weil er zu markieren begonnen hatte.

 

Quasi ist ein Türöffner - trotz fehlender Vorderpfote öffnet er geschickt geschlossene Türen.

 

Juni 2013:

Lea geht es in ihrem neuen Zuhause wunderbar. Anfangs war es nciht sicher, ob es denn auch klappen würde. Lea als auch Erstkatze Daisy (ebenfalls durch uns vermittelt) sind nicht gerade gut auf artgenössische Gesellschaft zu sprechen. Dank der liebevollen Zuwendung und Geduld der Zweibeiner und der Größe des Hauses hat die Vermittlung geklappt.

Danke an das Ehepaar, die einer weiteren Katze Unterschlupf gewären wollten und Lea blindlings übernommen haben :-)

2012

 

Liebe Frau Mittermeir,

 

heute möchte ich ihnen über Sam den BKH in Farbe creme berichten, welchen wir vor knapp einem Jahr von Ihnen bekommen haben. SAM wurde wegen Unsauberkeit von seinen Vorbesitzern abgegeben. SAM war nie unsauber, er ist einfach ein Stehpinkler und trifft das Klo nicht. Wir haben viel probiert um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Toilette offen, Toilette geschlossen, 2 Toiletten, Licht anlassen auch in der Nacht! Und endlich hatte ich die Idee !! Ich habe 2 hohe Toiletten gekauft , 30 cm Randhöhe und jetzt klappts , da kommt selbst er nicht drüber raus.

Warum ich Ihnen das schreibe? Als Tipp wenn Sie mal wieder so eine Katze haben die über den Rand pinkelt. Gibts bei Fressnapf für 20 euro.

 

Ansonsten ist er eine Traumkatze und wir würden ihn um nichts hergeben. Man muss einfach Geduld haben und auf das Tier eingehen.

 

Herzliche Grüsse von M.St.

Vereinssitz:

Katzentatzen...wir hinterlassen Spuren
St. Georg Str. 9

82272 Moorenweis

Mobil: 0175-977 59 83

Bitte beachten Sie:
Das ist unser Vereinssitz. Zum Kennenlernen von Katzen oder zur Abgabe von Sachspenden bitte unbedingt einen Termin vereinbaren.
DANKE!

Spendenkonto:

Katzentatzen

Sparkasse Fürstenfeldbruck

IBAN: DE80700530700031549108
BIC: BYLADEM1FFB

Raiffeisenbank Westkreis FFB eG

IBAN: DE6170169460000028216
BIC: GENODEF1MOO

 

Vielen Dank, im Namen aller Tiere denen Sie damit helfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katzentatzen - aktualisiert am 17.10.2017

Anrufen

E-Mail