Patenkatzen

Mit Ihrem monatlichen Beitrag helfen Sie bei der Versorgung unser Dauergäste. Wir bezahlen damit die tierärztliche Versorgung, kaufen Futter, sorgen für warme, trockene Schlafplätze.

DANKE!

Bei Fragen rund ums Thema Patenschaften wenden Sie sich gerne an Christine Eder. Sie beantwortet Ihre Fragen und erzählt Ihnen mehr über unsere Schützlinge!

Tel: 0176 - 476 956 05
oder christine@katzentatzen.org

Bitte bedenken Sie, dass Christine diese Aufgabe als Ehrenamt unentgeldtlich und neben ihrer Arbeit macht. Hinterlassen Sie gerne eine Nachricht, damit sie Sie schnellstmöglich zurückrufen kann!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Patenschaft - Unterstützungserklärung
Antrag Übernahme einer Patenschaft.pdf
PDF-Dokument [180.2 KB]

Sandy, ein Traum von Katze!

Januar 2019
Sandy ist geschätzte 2 Jahre alt und eine sehr zierliche Kätzin. Kaum vorzustellen, dass sie schon einen Wurf hatte. Sie kam durch eine Kastrationsaktion zu uns. Sandy ist noch etwas schüchtern, läßt sich auf Anfrage auch streicheln. Anfrage? Nun, die Pflegemama geht in die Hocke, ruft sie und streckt ihr die Hand entgegen. In 95 % der Fälle kommt sie dann nach einer kurzen Überlegung auf sie zu und drückt ihr Köpfchen in deren Hand. Sie liebt das!

Schnelle Bewegungen verunsichern sie noch. Doch ist sie eine super soziale Katze und kommt mit allen zurecht. Langsam entdeckt sie auch, dass es Katzenspiele gibt und wird immer mutiger.

Für Sandy wünschen wir uns einen Mehrkatzenhaushalt mit (gesichertem) Freigang. Wir wissen nicht viel über ihre Herkunft, doch ist sie dafür eine traumhafte Katze. Sie beißt nicht, kratzt nicht, lieber ergreift sie die Flucht und selbst das gibt sie sanft zu verstehen, beginnt nur ein wenig zu zappeln, wenn man sie zu lange im Arm hält.

Sandy ist kastriert, gechipt, tätowiert und entwurmt. Sie wird in Kürze auch geimpft.

Die zukünftigen Katzenhalter sollten Erfahrung und Geduld haben, keine großen Erwartungen an sie stellen. Bei Interesse Kontakt über Maike Neuer.

Da die Vermittlung ein wenig dauern könnte, freut sich Sandy über Paten, die sie auf diesem Weg unterstützen. Ihr erster Wunsch ist eine neue Spielangel. Die haben die Vorgänger-Pflegis bereits in Fetzen hinterlassen!

Link zur Spielangel

Patenkatze Mucki - Verstorben Dezember 2018

Dezember 2018

Mucki begann abzubauen, wollte kaum mehr fressen. Sie lag auf ihren Lieblingsplätzen, doch war sie kaum noch zu bemerken. Sie zog sich immer mehr zurück. Ein Blutbild zeigte schlechte Werte. Verdacht auf FIP. Sie durfte frei entscheiden, wann es soweit war und schlief im Bett der Pflegestelle ganz friedlich am Morgen des 27. Dezembers ein.

Wir möchten an dieser Stelle nochmal allen von Herzen danken, die sie im Laufe ihres Lebensweges begleiteten.

Elke, die sie damals als Streunerin durchfütterte und auch für die Kastration sorgte.

Andrea, die sie bei sich aufnahm und ihr eine neue Futterstelle organisierte.

Petra, die sie bei ihrer Futterstelle aufnahm, dort jedoch abwanderte und an andere Stelle dann weiterfütterte bis sie dann endgültig auf eine Dauerpflegestelle umzog.

An Elli, die ihre Versorgung finanziell unterstützte!

Elisabeth Rödiger hat eine Patenschaft für Mucki übernommen. Herzlichen Dank!

Unsere Patenkatzen:

Unsere Patenkatze für den Monat November ist der kleine Herr Nilson, kurz „Nils“

Nils hatte es, wie viele unserer Schützlinge, nicht einfach in seinem Leben. Erst stirbt seine Mama, dann seine Schwester Pippi (Langstrumpf) und vor kurzem auch noch sein bester Freund Apollon, den er auf der Pflegestelle kennen-und lieben gelernt hatte. Nils war als Kitten äußerst schüchtern und zurückhaltend. Mittlerweile ist er ca. 6 Monate alt, bereits kastriert, und hat sich zu einem selbstbewussten jungen Kater entwickelt. Er liebt es zu kuscheln und mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle herumzutoben. Nils kommuniziert gerne mit allem und jedem. Gerade ist er dabei, die Welt zu entdecken und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Eine seiner Leidenschaften, die wir nicht unerwähnt lassen wollen, ist …Futter. So kommt es vor, dass er schon mal aus 3 Näpfen gleichzeitig frisst. Die Pflegestelle hat herausgefunden, dass er besonders gerne rohes Fleisch mag und natürlich bekommt er das auch mehrmals die Woche. Wer kann diesem süßen, kleinen Abenteurer schon widerstehen!

Nachdem Nils schon viel Kummer in seinem jungen Leben erfahren musste, freut er sich sehr auf Paten, die ihn auf seinem weiteren Weg begleiten und unterstützen möchten.

 

 Leider ist Apollon gestorben.

 

Ares, noch sehr scheu - die zutraulich gewordene Athene -  der gemütliche Attila - die noch schnupfige und sehr schmusige Helena

FLECKI

 

Juli 2018

Kater Namenlos hat eine Patin! Danke an Monika Kellerer, die ihm auch Taufpatin wurde und ihn Flecki taufte!

 

Juli 2018

Unsere Patenkatze des Monats ist "Kater Namenlos" - er gerhört zu einer der Futterstellen in Painhofen.

Kein Name, kein Zuhause und nur ein unscharfes Bild. Er repräsentiert das Schicksal vieler scheuer und unsichtbarer Katzern.

Eines hat er aber den anderen Katzen voraus! Er ist fast immer der 1. an der Futterstelle in Painhofen, wo er eine feste Anlaufstelle für eine Mahlzeit.

 

Juni 2018

Dieses Mal gibt es gleich eine ganze Katzenfamilie, für die wir dringend Paten suchen.

Auf einer unserer Pflegestellen wohnt seit ca. 2 Wochen eine Mama mit ihren beiden Söhnen und einem Töchterchen. Die scheue Mutter hatte ihre Babys auf einem Bauernhof zur Welt gebracht. Erst nach 4 Wochen zeigte die Kätzin ihr erstes Kitten. Ein paar Tage später ließen sich auch die anderen beiden Kitten blicken und so zogen alle gemeinsam auf eine  Pflegestelle um. Dort kann die Kätzin ihre Kitten in Ruhe aufziehen und auf ein Katzenleben vorbereiten.‍

Für die Mama suchen wir Kastrationspaten. Sobald die Kitten vermittelt sind, darf die Kätzin zurück zum Bauernhof in ihr gewohntes Umfeld.

Für den anstehenden Tierarztbesuch der Kitten suchen wir Entwurm- und Impfpaten. Wer hat ein Herz für die kleine Familie?

Und das sind die Minis in voller Schönheit:

 

Lilly

Oktober 2018

Lilly hat inzwischen einen "Job" angenommen. Sie sorgt dafür, dass die Anzahl von Mäusen nicht überhand nimmt  und wird dafür mit zusätzlichem Futter, menschlicher Fürsorge und einem gemütlichen, sicheren Schlafplatz entlohnt. Natürlich erledigt sie diesen Job nicht alleine, sondern im Team. Wir sind damit sehr glücklich und Lilly auch!

März 2018

Lilly ist ein klassischer "Beifang" einer Kastrationsaktion. Eine Katzenmutter wurde mit ihren Kitten entdeckt und gut gefüttert, bis sie alt genug zum Einfangen waren. Die Mutter mußte länger angefüttert werden, sie ging nicht so einfach in die Falle. Doch zeigten sich mehr Katzen und so war schnell klar: Nicht nur die Katzenfamilie braucht dort Hilfe!

Kätzin Lilly wurde gefangen, kastriert und wir dachten, sie könne zutraulich werden. Wir schätzen sie auf ca. 1,5 Jahre.

So brachten wir sie wieder an ihren angestammten Platz, wo sie täglich Futter bekommt.

Wir kastrieren dort in der Gegend seit 2012 und immer wieder gesellen sich neue Tiere dazu. Das zeigt, dass nur eine Kastrationspflicht langfristig dem Ganzen ein Ende bereiten kann.

 

Jaqueline Schüssler hat eine Patenschaft für Lilly übernommen

Herzlichen Dank!

 

Piedro ist im Happy End. Wir freuen uns so für den kleinen Wirbelwind!

Februar 2018

Unsere Patenkatze des Monats ist Katerchen Piedro.

Noch kein halbes Jahr alt, musste Piedro schon Schlimmes mitmachen. Er lebte auf einem Bauernhof, auf dem wir erfolgreich kastrieren durften. Gottseidank wurden wir von den Bauern wieder sofort verständigt. Piedro muss einen schlimmen Unfall gehabt haben, denn er schrie und jammerte ganz erbärmlich und konnte beide Hinterbeine nicht mehr bewegen. Er ist nun in unserer Obhut und wurde bereits an beiden gebrochenen Beinchen operiert. Er ist ein unglaublich lieber Schatz und wickelt natürlich alles und jeden um die Pfote, besonders seine Pflegemama. In ca. 6 Wochen kommen die Implantate raus. Die Kosten für die Operationen sind leider sehr hoch.

Für Piedro suchen wir deshalb nun liebe Paten, die uns bei den Tierarztkosten unterstützen.

Neuigkeiten von der Futterstelle Painhofen "Hofis"

 

November 2018

Der tägliche Einsatz der Futterstellen-Betreuerinnen lohnt sich. Einige der von uns kastrierten Katzen zeigen sich regelmässig. Manche tauchen leider nicht mehr auf. Ob sie verunfallt  oder verstorben sind oder einfach den Standort gewechselt haben, wissen wir leider nicht. Es ist immer traurig, wenn wir nichts über ihren Verbleib wissen. Wir bieten ihnen tägliches Futter an und hoffen, dass ihnen nichts zustößt und sie das Angebot annehmen.

 

Gefressen wird viel. Daher sind wir nach wie vor für alles an Futter dankbar, damit der Vorrat nicht zur Neige geht. Eine neue Wildkamera, die wir dann auch gleich mal vor Ort getestet haben,  zeigte einen Neuzugang. Eindeutig ein unkastrierter Kater. Wir wollten iihn fangen und kastrieren lassen. Flecki ging in die Falle und so kam er zum Check: Entwurmt und entmilbt (er hatte schlimme Ohrenmilben) und ein wenig Zahnstein wurde entfernt. Ansonsten ist er gut genährt und mit 5,6 kg ein stattlicher Kater. Das Polster kann er bei diesen Temperaturen auch gut brauchen!

 

Vielen Dank dem Betreuerteam Sandra, Nicole und Andrea, die sich vorbildhaft über Whatsapp organisieren und sich im Bedarfsfall vertreten!“

Patenkater Connor

Oktober 2018:

leider taucht Connor nicht mehr an seiner Futterstelle und Schlafplatz auf. Wir wissen nicht, was passiert ist, hoffen aber, dass er einfach nur sein Ränzchen geschnürt und sich ein neues Zuhause gesucht hat. Wir wünschen ihm von Herzen, dass er sein Glück gefunden hat. Vielleicht kehrt er ja auch irgendwann wieder in seine alte Heimat zurück.

März 2018

Unser kleiner Streuner Connor alias "Katerle" hat die Kälte gut überstanden. Er hat eine eigene Schutzhütte und genug Unterschlupfmöglichkeiten. Er wird regelmäßig gefüttert, liebevoll betreut und versorgt. Ein paar aktuelle Fotos gibts auch von ihm.

Juni 2017

Im Landkreis FFB konnten wir diesen schwarzen Kater fangen und kastrieren. Mittlerweile wartet er pünktlichst auf Conny, um sein Abendessen zu bekommen. Nach und nach fasste er auch Vertrauen.

 

Tanja Augustin hat eine Patenschaft übernommen. Herzlichen Dank!

Kater Merlin

23.07.2017

Februar 2018

Unser Merlin ist ein Charakterkater. Er braucht viel Zeit und Verständnis. Ob er jemals ein Schmusekater wird? Derzeit denken wir, ist er da gut aufgehoben, wo er ist. Niemand stellt Ansprüche an ihn, er macht sein Ding, lebt frei und wird regelmäßig gefüttert. Wer sich trotzdem auf das Abenteuer einlassen möchte, kann sich gerne bei Maike informieren.

Update 24.11.2017

Unser kleiner Zauberer konnte nach mehreren erfolglosen Versuchen nun doch endlich eingefangen und kastriert werden. Hierbei war eine Sardinenfutterdose nicht ganz unbeteiligt. Diesem Duft konnte er einfach nicht widerstehen :-)

Mittlerweile ist er wieder an seinem angestammten Platz, kastriert, ärztlich durchgecheckt und gechipt. Er ist ein eher zurückhaltender Kater, der etwas Zeit braucht.

Vielen Dank an die liebe Unterstützerin, die die Kosten für die Kastration samt tierärztlicher Versorgung übernommen und die Sardinendose beigesteuert hat :-)

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an Maike Neuer 0179 8458556 ab 17 Uhr

Merlin hat jetzt eine Patin! Vielen Dank an Jacqueline Schüßler.

Update 6.1.2018:

Die beiden haben die Kastration sehr gut überstanden.

29.12.2017:

Neues aus Türkenfeld:

Heute ist dieses Geschwisterpärchen zur Kastration angemeldet.

Kastrationspaten sind herzlich willkommen!

Mehr zu den Türkenfeldern finden Sie hier

 

Die Türkenfelder

Update 24.11.2017:

Der hübsche Kater ist mittlerweile kastriert und hat den Namen Merlin bekommen. Wir müssen noch weitere Katzen kastrieren und benötigen dringend Paten und Spenden.

Wer möchte eine Patenschaft für die Türkenfelder übernehmen ?

Update 26.10.2017:

Die letzten 3 Kitten wurden einem befreundeten Tierschutzverein übergeben und sind dort auf einer privaten Pflegestelle untergebracht. Es fehlen nun noch 2-3 Kater sowie eine Kätzin zur Kastration.

Update 22.9.2017:

Momentan versuchen wir den hübschen Kater von der Notwendigkeit einer Kastration zu überzeugen. Immer wenn wir einen neuen Versuch starten, wird er leider unsichtbar. Für unseren kleinen Zauberer suchen wir dringend Paten, die z.B. die Kosten für die Kastration übernehmen.

17. Juli 2017

Und wieder beschäftigt uns ein neuer Fall, diesmal in Türkenfeld.

Eine Katzengruppe, ca. 2 Kätzinnen  und 4 Kater suchen dringend Paten für die Kastration und die tierärztliche Grundversorgung. Die Kitten kommen heute auf eine Pflegestelle eines Tierschutzvereins.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Patenschaft oder Spende.

Jacqueline Schüßler hat eine Patenschaft für Merlin übernommen. Herzlichen Dank!

Neuigkeiten von den "Finningern"

Januar 2019

Unsere Finninger, die wir seit 2016 betreuen, sind gut in das neue Jahr gestartet. Sie sind alle
gut genährt, zutraulich und fit. Dank Kastration und täglicher Futterration
führen sie ein schönes Leben.
Als wir 2016 auf die Gruppe aufmerksam wurden, gab es jede Menge Kitten und werdende Mütter. Eine davon war Fini... das war Maikes Einstieg ins Vereinsleben mit allen Höhen und Tiefen.
Beim aktuellen Gesundheitscheck der Gruppe haben wir festgestellt, dass mindestens 1 Kater wegen kaputter Zähne zum Tierarzt muss.

Wir freuen uns sehr über finanzielle Unterstützung

Die Finninger 2018:

Die Finninger Gruppe

Update 26.10.2017:

Eine Kätzin wurde leider an einer Strasse in der Nähe tot aufgefunden . Es ist daher umso wichtiger gerade jetzt vermehrt Futter zu bringen. Wir suchen dringend ehrenamtliche Helfer, die uns bei der Fütterung unterstützen!  Die Tiere gehen sonst weitere Wege auf der Suche nach Futter und werden dadurch unnötigen Gefahren ausgesetzt.

November 2016:

Die Finninger Gruppe lebt auf einem Bauernhof und ist auf unsere regelmäßigen Fütterungen angewiesen.

Möchten Sie die Finninger mit einer Patenschaft unterstützen?  Dann zögern Sie bitte nicht! 

Auch Futter- und Sachspenden werden dringend benötigt.

Claudia Schott hat eine Patenschaft übernommen. Herzlichen Dank !

Zwei Finninger                  

3.11.2016

Diese beiden Schönheiten, Kater und Kätzin, sind 2015 geboren und warten schon so lange auf Paten!

Die beiden leben auf einem Bauernhof im Landkreis Landsberg und gehören zu der Finninger Gruppe.  Sie sind bereits grundversorgt: entwurmt, kastriert, gekennzeichnet. Damit es ihnen auch weiterhin gut geht, möchten wir sie weiterhin mit Futter versorgen.

Die beiden hätten auch noch gerne Namen. Möchten Sie Pate und Namensgeber werden?

Vereinssitz:

Katzentatzen...wir hinterlassen Spuren
St. Georg Str. 9

82272 Moorenweis

Mobil: 0175-977 59 83

Bitte beachten Sie:
Das ist unser Vereinssitz. Zum Kennenlernen von Katzen oder zur Abgabe von Sachspenden bitte unbedingt einen Termin vereinbaren.
DANKE!

Spendenkonto:

Katzentatzen

Sparkasse Fürstenfeldbruck

IBAN: DE80700530700031549108
BIC: BYLADEM1FFB

Raiffeisenbank Westkreis FFB eG

IBAN:DE61701694600000268216
BIC: GENODEF1MOO

Vielen Dank, im Namen aller Tiere denen Sie damit helfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katzentatzen - aktualisiert am 10.01.2019

Anrufen

E-Mail