Patenkatzen

Patenkater Flecki

Eine Kätzin hatte sich hochtragend in einem Reiterstall angesiedelt und bekam dort 3 Babies. Die Mutter wurde kastriert, nachdem die Kleinen alt genug waren und aufgrund iher "Wildheit" sollten sie alle vor Ort bleiben dürfen.

Leider hatte einer der Jungkater, Flecki,  im Dezember einen schweren Autounfall. Beide Hinterläufe sind betroffen, und er mußte operiert werden. Beim Tierarzt war er nicht gerade kooperativ, doch zur Zufriedenheit aller wurde er auf der Pflegestelle schnell zutraulich.

Im Februar muss der Fixateur entfernt werden, was wiederum eine Menge Kosten bedeutet. Für die erste OP fehlen uns noch ein paar hundert Euro...

Daher bitten wir heute um Unterstützung und freuen uns über Überweisungen mit dem Zweck "Flecki"

Flecki hat sich auf der Pflegestelle so gut eingelebt, dass er bleiben darf. Seine Mutter und die anderen beiden Geschwister sollen ebenfalls bald vermittelt werden. Vor Ort ist eine langfristige Versorgung nicht mehr gewährleistet, da der Stallbesitzer die Tiere nicht mehr duldet.

Kater Sindbad kann auf seiner Pflegestelle bleiben, wir haben unsere finanzeille Unterstützung zugesagt, deswegen würde sich Sindbad sehr über Paten freuen!

26.06.2016

Sindbad

„Kater Sindbad kam als alter Dorfkater zu uns, weil er sehr abgemagert war, es ihm äußerst schlecht ging und er es sich in seinem angestammten Revier in einem Haus gemütlich gemacht hatte, wo es mit den bereits vorhandenen Katern nicht so recht klappen wollte. So kam er zu uns. Euthanasie war im Gespräche. Beim Tierarzt zeigte sich das übliche Bild: unkastriert, schlechte Zähne, abgemagert. Das Blutbild war gut – kein Nierenproblem. Die OP (Kastration und Zähne ziehen) war möglich. Von Anfang an war er zutraulich und gelassen., doch irgendwie ging er schlecht. Bei der Untersuchung konnte nichts festgestellt werden, erst das Röntgenbild zeigte: alte Beckenbruch! Was musste sich das arme Tier wochenlang unter starken Schmerzen rumgeschleppt haben. Kein Wunder, dass er so dünn war. Er hat sich tapfer geschlagen und den Autounfall oder gar Tritt eines Menschen überstanden, keine dauerhaften Folgen wie Inkontinenz davon getragen. Heute wohnt er auf einer Pflegestelle, liegt am liebsten am Schoss. Doch ist das nur eine Zwischenstation.

Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause, wo er noch lange leben darf. Mit katzentauglichen Kindern hat er kaum ein Problem, rumtragen findet er jedoch nicht sehr prickelnd. Gerne liegt er in der Nähe des Menschen, putzt sich dann gemütlich und freut sich einfach nur über Gesellschaft.

Sindbad kann gerne Einzelkater sein, Freigang oder auch gesicherter Balkon sind möglich.

Um ihn leichter zu Vermitteln würden wir uns über Paten freuen, die seine Versorgung sichern.

Sein Alter? Unbekannt… vielleicht um die 8? Verraten hat er es uns bis heute nicht :-)“
 

Moma

Patenkatze Moma

ist eine Kätzin, die wir vor 5 Jahren mit Babies aufgenommen und aufgrund ihrer Wildheit wieder an die Futterstelle zurückgebracht haben.

Natürlich kastriert. Dort wird sie täglich seit einiger Zeit liebevollst betreut, gefüttert und gestreichelt, weil sie sich mittlerweile als sehr zutraulich zeigt.

Moma braucht aktuell eine Parasitenbehandlung und da ihre Tätowierung nicht mehr eindeutig lesbar ist, bekommt sie noch einen Chip. Zwei eingewachsene Krallen müssen ebenfalls versorgt, die Zähne kontrolliert werden, damit sie wieder top saniert entlassen werden kann.

Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung für die Begleichung der Tierarztkosten und Futterversorgung.  Gerne auch Futterspenden. 

Kontakt: Andrea Mittermeir: 0175 9775983

Juni 2016

Die Hofi Familie

„Wieder einmal durch einen Zufall und zwar auf der Fahrt von einer Futterstelle zur nächsten, entdeckte Andrea eine im Wald laufende Kätzin. Sie hatte sich in einer nahe gelegenen Scheune angesiedelt. Um festzustellen, ob sie trächtig war oder nicht, wurde eine Wildkamera ausgeliehen. Die Aufnahmen offenbarten uns nicht, ob die Kätzin trächtig war oder nicht, dafür aber, dass die Dame mit 3 Katern zusammenlebte.

Nun gut, die Falle steht, der Kastrationstermin ist für Ende Juni fixiert. Die Kater befinden sich in keinem guten Zustand. Was sie so alles an Blessuren haben wird sich erst in Narkose feststellen lassen. Sie leben dort friedlich zusammen, werden dort auch wieder freigelassen. Der Scheunenbesitzer weiß Bescheid und zeigte sich sehr verständnisvoll. Wir dürfen dort füttern und werden noch Styroporkisten für den Winter richten, damit sie eine warme Zuflucht haben.

Für diese Gruppe benötigen wir Spenden, um die Tierarztkosten zu bestreiten und gerne auch Paten, die für das Futter aufkommen. Gerne nehmen wir auch Futterspenden entgegen!

Abgabemöglichkeiten: Eismerszell b. Moorenweis / Windach / Hausen b. Geltendorf

Neuigkeiten über die Hofis finden Sie hier

Paten gesucht für die Futterstelle Pfaffenhofen
Patenplakat Futterstelle Pfaffenhofen.pd[...]
PDF-Dokument [168.9 KB]

26.06.2016

Patenkater Joshua

„Joshua (Landkreis FFB) hat das übliche Schicksal… er hat sich da angesiedelt, wo bereits eine Hauskatze wohnt und mit konsequentem Erscheinen das Herz der Katzenbesitzer erweicht. Er bekam regelmäßig Futter, bis feststand: Er gehört wohl doch niemand.

Nach einer anstrengenden Saison auf der Suche nach möglichst vielen Partnerinnen und gejagt von Mitbewerbern war er entsprechend am Ende. Abgemagert …. Nun kam der langersehnte Anruf bei uns: Kastrieren!

Lieber wäre uns immer ein Anruf bei Erstsichtung, um das Schlimmste zu vermeiden. Gerade durch die Kämpfe werden Krankheiten übertragen wie Feld oder FIV und oft tragen sie schlimme Verletzungen davon, humpeln wochenlang…

Doch besser jetzt denn nie!

Joshua war kooperativ und ging nach einer halben Stunde in die Falle. Er wurde kastriert, gegen Parasiten behandelt und gekennzeichnet. Auch der eine oder andere Zahn musste raus. „Seine“ Menschen halfen mit und er darf auch weiterhin dort fressen und schlafen. Vielleicht findet die vorhandene Kätzin ja doch noch Gefallen an ihm?  Dann dürfte er „richtig einziehen“ und vom Streuner zum Hauskater aufsteigen.

Für Joshua freuen wir uns über Spenden, um die Rechnung vollständig zu begleichen“ .....mehr Info's, wenn Sie helfen wollen

26.06.2016

Patenkatze Britta 

„Britta aus dem Landkreis Landsberg hatte Glück und wurde von einer Dame gefüttert, die ein Herz für Streuner hat. So war es einfach die junge Kätzin einzufangen und kastrieren zu lassen. Britta durfte nach der OP wieder in ihr Revier, wird dort regelmäßig versorgt, bekommt eine Streunerhütte. Die gut wärmenden Styroporboxen bieten diesen Tieren in der kalten, nassen Jahreszeit einen geschützten Schlafplatz.

Britta würde sich sehr über Paten freuen, damit die regelmäßige Futterversorgung gesichert ist.

Patenkatze Hilde

Die Wilde Hilde stammt ursprünglich aus Hausen und ist eine wunderschöne Kätzin. Sie hat sich nie mit dem Menschen angefreundet und konnte bisher noch nicht vermittelt werden. Sie darf in Kürze aufs Gelände von Andrea Mittermeir ziehen, um dort ein Katzenleben in Freiheit zu genießen. Moritz wird sich sicherlich mit ihr anfreunden und die Gesellschaft genießen.

Mittlerweile lebt Hilde glücklich in Pittriching.

Für Hilde suchen wir noch weitere Paten, die die Futterkosten für sie mit übernehmen und gerne auch die Entwurmungen sponsern.

Patin für die Wilde Hilde: Petra Lefin. Herzlichen Dank!

Patenkater Moritz

stammt aus Hausen und wurde in einem Schuppen geboren. Da er nie zutraulich wurde, durfte er bleiben und darf nun auf Andreas Grundstück rumlaufen. Er ist nie weit weg und liegt am liebsten mit Poldi in einer der Streunerhütten.

Moritz ist 2010 geboren und  ein hübscher zierlicher Kater. Am liebsten frisst er Frischfleisch.

Für Moritz suchen wir weitere Paten, die helfen seine Kosten zu tragen.

Update 26.10.2017

Leider taucht Moritz seit einiger Zeit nicht mehr auf. Wir hoffen,, dass es ihm gut geht und er einen neuen Platz gefunden hat.

Pate für Moritz: Susanne Mattfeldt

"Landsberger Kreis Kater"
 



Für unseren Schützling suchen wir Paten, die helfen seinen Futternapf zu füllen. Der Kater ist bereits kastriert und gekennzeichnet, wohnt bei einer Futterstelle im Landkreis LL und wartet täglich auf seine Fütterin.

Wir sind für jedes Futter dankbar, von Trocken bis Nassfutter. Sogar MHD nehmen wir gerne an.

Wo können Sie die Futterspenden abgeben?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Andrea Mittermeir unter 0175-977 59 83.

Sie möchten Pate werden und helfen? Hier finden Sie den Antrag:

Patenschaft - Unterstützungserklärung
Antrag Übernahme einer Patenschaft.pdf
PDF-Dokument [180.2 KB]

Vereinssitz:

Katzentatzen...wir hinterlassen Spuren
St. Georg Str. 9

82272 Moorenweis

Mobil: 0175-977 59 83

Bitte beachten Sie:
Das ist unser Vereinssitz. Zum Kennenlernen von Katzen oder zur Abgabe von Sachspenden bitte unbedingt einen Termin vereinbaren.
DANKE!

Spendenkonto:

Katzentatzen

Sparkasse Fürstenfeldbruck

IBAN: DE80700530700031549108
BIC: BYLADEM1FFB

Raiffeisenbank Westkreis FFB eG

IBAN:DE61701694600000268216
BIC: GENODEF1MOO

Vielen Dank, im Namen aller Tiere denen Sie damit helfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Katzentatzen - aktualisiert am 09.08.2018

Anrufen

E-Mail